Häufig gestellte Fragen zum Thema Ultraschallreinigung


Wie funktioniert die Reinigung mit Ultraschall?

Als Ultraschall wird Schall mit Frequenzen oberhalb des Hörfrequenzbereichs des Menschen bezeichnet. Durch Ultraschallwellen werden Druckschwankungen im Wasserbad des Reinigungsgeräts erzeugt. Diese lassen kurzzeitig kleinste Dampfbläschen entstehen, welche direkt wieder kondensieren. Der blitzartige Druckunterschied wirkt auf alle Anhaftungen des zu reinigenden Gegenstands ein und löst diese von der Oberfläche.


Wie kann ich testen, ob das Ultraschallgerät noch richtig funktioniert?

Die korrekte Funktion Ihres Ultraschallgeräts können Sie mit dem Folientest ermitteln. Erfahren Sie mehr.


Was könnte meinem Ultraschallgerät schaden?
  • Legen Sie keine Gegenstände zur Reinigung direkt auf den Wannenboden. Dies kann zu irreparablen Schäden am Gerät führen. Verwenden Sie hierfür einen Einhängekorb.
  • Bitte schalten Sie nie ein leeres Ultraschallgerät ein. Dies kann zu Schäden an den Schwingungsgebern führen.

Welches Zubehör zum Gerät ist sinnvoll?
  • Die Verwendung eines Einhängekorbs ist sehr zu empfehlen. Mit ihm kann man das Reinigungsgut leicht in die Wanne und aus der Wanne heben. Zudem verhindert dieser den Kontakt zwischen Wannenboden und Reinigungssgut.
  • Ein Deckel sorgt dafür, dass aufsteigende Dämpfe kondensieren und in das Reinigungsbecken zurücklaufen. Auch dämpft er zusätzlich Geräusche und verringert die Aufheizzeit des Wassers.

Wie hoch sollte die Wattleistung eines Ultraschallgeräts sein?

Grundsätzlich gilt: Je größer das Becken ist, desto mehr Schwingungsgeber werden benötigt. Diese erfordern eine höhere Leistung. Die Wattleistung ist nur ein Kriterium von vielen. Eine hohe Leistung allein macht noch kein gutes Gerät.


Wie reinige ich Schüttgut?

Schüttgut lässt sich nur bedingt mit Ultraschall reinigen. Am leichtesten funktioniert es, wenn man immer nur eine Lage Kleinteile flach im Korb positioniert.


Kann ich bedenkenlos in ein eingeschaltetes Ultraschallgerät fassen?

Ultraschallreiniger sind zumeist Industriereiniger und nicht für den Hautkontakt ausgelegt. Zudem kann das Wasser – auch bei ausgeschalteter Heizung – sehr heiß werden.


Benötigt mein Ultraschallgerät eine Heizung?

Gerade Fette und Öle lassen sich mit warmen Reinigungslösungen besser ablösen. Grundsätzlich erzeugt aber auch der Ultraschall Wärme. Es empfiehlt sich, gleich das Bad mit warmen Wasser anzusetzen. Dies reduziert auch die Aufheizzeit der Heizung.


Wieviel Wasser muss ich in das Gerät füllen?

Als Faustformel kann man sagen, dass zwei Drittel des Behälters gefüllt werden sollte. Die meisten Geräten haben zusätzlich eine Markierung.

Ein zu niedriger Wasserstand kann auch zu Schäden an der Heizung führen (Überhitzung).
Die Füllmenge ist auch abhängig von dem Produkt, dass ich reinigen möchte. Verdrängt dieses viel Wasser, sollte das Gerät nicht zu voll gefüllt werden, damit das Becken nicht überläuft.


Wieviel Reiniger benötige ich?

Die meisten Reiniger sind Konzentrate. Die Konzentration liegt bei den meisten zwischen 1 bis 10 %.


Wie berechne ich die Menge an Reiniger?

Befüllen Sie Ihr Ultraschallgerät mit einem Messbecher bis zur Markierung. Nun wissen Sie, wie viel Wasser sich in Ihrem Becken befindet.

Formel zur Berechnung der Menge:
Volumen des Geräts / 100 × Prozentsatz der Konzentration

Ein Beispiel:
Volumen des Geräts = 3,5 Liter (entspricht 3500 ml)
Konzentration = 3 %
3500 ml / 100 = 35 ml
35 ml × 3 = 105 ml


Kann ich auch Elektrogeräte reinigen?

Nur bedingt. Sie sollten die Geräte auf jeden Fall vor dem Reinigungsvorgang zerlegen, und danach erst nach sorgfältiger Trocknung wieder zusammenbauen.


Wofür benötige ich verschiedene Frequenzen?

Unterschiedliche Frequenzen reinigen unterschiedlich fein. Grundsätzlich gilt: Je höher die Frequenz, desto feiner und sanfter die Reinigung. Ein Vergleich mit Schleifpapier bietet sich an: Mit einer kleinen Körnung können Sie sehr fein Arbeiten; grober Schmutz lässt sich aber nur sehr langsam lösen.


Welche Frequenz benötige ich?

Die Standardgeräte haben meist eine Frequenz zwischen 35 und 45 KHz. Das ist für normale Haushalts- und Industrieanwendungen ausreichend.


Wie kann ich die Ultraschallleistung verändern?

Es gibt Geräte, bei denen man die Ultraschallleistung einstellen kann. Zum Beispiel von 60 bis 100 % Leistung.
Alternativ dazu gibt es Geräte mit verschiedenen Frequenzbereichen, zum Beispiel 25/45 KHz oder 35/130 kHz.


Muss man ein Ultraschallgerät warten lassen?

Nein. Für eine lange Lebenszeit sollte das Gerät aber regelmäßig gereinigt werden. Gerade Ablagerungen am Wannenboden müssen regelmäßig entfernt werden, um ein Durchscheuern der Wanne zu verhindern.

Die Kommentarfunktion wurde geschlossen.